Das Kulturfestival vom 19.06. - 21.06.2015
Ausstellungen
Künstlerworkshop
Zum 8. erlebnisfest der SINNE im Großenhainer Stadtpark wird das Phänomen der Inspiration untersucht. Der Workshop findet vom 15. - 19. Juni statt. Insgesamt werden sechs spannende Projekte und eine Klanginstallation in einem öffentlichen Arbeitsprozess im Stadtpark Großenhain realisiert. Besucher sind in der Workshopwoche ausdrücklich erwünscht. Im Umgang mit dem komplexen Thema zeigen die Künstler unterschiedliche, teilweise subtile Herangehensweisen. Sie dürfen gespannt sein!

Die teilnehmenden Künstler sind:
Bärbel und Horst Kießling - Marktredwitz
Huyen-Tran Chau - Gosslar
Britta Frenzel - Meißen
Georg Mann - Halle/Saale
Lutz Peschelt - Riesa
Holm Rumpel - Dallwitz

Die erste Führung auf dem Künstlerpfad beginnt am:
Samstag, 20. Juni, 11 Uhr
Treffpunkt: Stadtpark Restaurant „Mücke“, Pollmerallee 12


Die Kunsthistorikerin Katja Schröck und der Kurator Falk Terrey stellen Ihnen die einzelnen Projekte persönlich vor. Die Führung wird musikalisch von der Gruppe „Marschkapelle EDS “ begleitet.

Weitere Führungen sind am:
Samstag: 14 Uhr und 16 Uhr
Sonntag: 11 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr
Edwin Karl - In Holz gefangene Urgewalt
Fragil und zerbrechlich, gleichsam übermächtig wie bedrohlich, sich drehend und windend zieht sie wie ein Zeichenstift ihr Mal der Veränderung übers Land - macht einen Strich durch menschlich gemachte Rechnungen

Der gelernte Werkzeugmacher lebt in Großenhains Partnerstadt Öhringen und ist beim erlebnisfest der SINNE nicht zum ersten Mal dabei. In das Fach der Holzbildhauerei hat sich Edwin Karl autodidaktisch eingearbeitet. Seine Botschaft ist die Inspiration durch die Natur und ihre vielfältigen Formen und die Möglichkeit eines bewusst kooperativen Lebens mit der Natur.

Deshalb arbeitet der Erlebnispädagoge und Hochseilgartenspezialist seit mehreren Jahren besonders gern mit Holz, denn auch er zeigt sich fasziniert von dem Entstehungsprozess eines filigranen Objektes, welches aus einem groben Stamm herausgearbeitet wurde.